Samstag, 5. September 2015

Die Welt hört auf zu lachen

Wir suchen die Unendlichkeit
in der endlichen Zeit.
Das Schwerelose
im Tod jeder Rose.

Doch wir finden Ratlosigkeit,
in unendlichem Neid.
Finden nur, was wir schon haben
in diesen schweren Tagen.

Die Zeit verrinnt,
der Wettlauf beginnt.
Die Blüten verblühen
und Hoffnungen verglühen.

Denn wir müssen erwachen,
die Welt hört auf zu lachen.
Das heile Bild zerbricht
und mit ihm stirbt das Licht.


1 Kommentar: