Freitag, 3. Oktober 2014

Es gibt Tage. Tage wie heute.

Es gibt Tage. Ja, tatsächlich sogar sehr viele davon.
Aber, wie ernüchternd wäre es, einfach alle Tage in die Schublade mit der Aufschrift "Sekunde, Stunde, Tag, Woche, Monat, Jahr" zu stecken? In eine Schublade in der alles drin wäre?
Nebenbei, es wäre eine Lüge.
Diese Schublade würde sagen - Alle Tage sind gleich, deshalb sind sie alle in mir verstaut. -
Und da habt ihr die Lüge.

Als Beispiel;
Es gibt Tage. Tage wie heute.
Zu lange Momente in denen man nach einer Aufgabe sucht.
In denen man unbeteiligt da sitzt, etwas tun möchte und doch nicht weiß, wie man das tun soll, was einem im Kopf herumgeistert.
Die Ideen sind da. Aber man kann beobachten, wie es Ideen bleiben.
Und das unterscheidet diese langen Momente von den Kurzen in denen man blinzelt und sich schon an ihre Schönheit oder Normalität erinnern kann. 

Zum Glück finden auch die langen Momente ihr Ende.